2. Punktspiel am 28.08.2011: SV Süden 09 III - Stern Marienfelde III 1:0 (1:0)

1. Punktspiel am 21.08.2011: Friedenauer TSC III - SV Süden 09 III 5:2 (1:0)

Spielbericht:

Da war er nun der erste Spieltag und man merkte gleich in den ersten Minuten das beide Mannschaften heute gewinnen wollten. Es war anfangs ein zerfahrenes Spiel wobei Süden gleich die Härte des TSC zu spüren bekam. In dieser Phase hätte der heute(aus unserer Sicht) sehr schwache Schiedsrichter ein Zeichen setzen können und so eine klare Linie pfeifen können...Trotz vieler nicht gegebener Fouls hatte Süden mehr vom Spiel und so wurde ein Schussvon kurz vor der Strafraumgrenze vom heranfliegenden Liebero des TSC mit der Hand im Strafraum abgefläscht. Resultat ein klarer Elfmeter, den der Schütze des SVS aber an den Pfosten setzte. Das Spiel entwickelte sich immer mehr zu einem Mittelfeldgeplänkel wobei sich der TSC mit einigen schönen Fernschüssen beim Torwart des SVS anmeldete. Schließlich zappelte der Ball dann nach einer Ecke im Netz des SVS. Ein Spieler des TSC hatte sich schnell vom Gegenspieler gelöst, Südens Torwart konnte den aus kurzer Distanz geköpften Ball nur abprallen lassen und schon pikte ihn jemand über die Linie.

Halbzeitstand 1:0

 

In der zweiten Halbzeit spielte der TSC weiter hart und ungeahndet. Der TSC kommt besser aus der Kabine und dann ein Pass auf den Stürmer der stark Abseits verdächtig auf seinen Kollegen auflegt, der sich dann 7m vor dem Tor die Ecke aussuchen kann. Bei Süden musste was passieren und so wurde das erste mal gewechselt. Gleich lief mehr nach Vorne wobei aber kaum gute Chancen zu verbuchen waren. Dann setzte sich der Flügelspieler auf außen durch und spielte einen schönen Ball auf den heraneilenden Südenstürmer der den Ball dann trocken ins rechte Eck verwandelte. Jetzt keimte direkt Hoffnung auf, doch der Liebero des TSC startete einen Sololauf bis an den Strafraum des SVS wo er den Ball klug nach außen legte und der Spieler des TSC in den Strafraum lief und von halbrechts den Ball ins lange Eck schlenzte. 3:1 Direkt die Antwort. Jetzt waren noch 20 minuten zu spielen und die ersten Südenspieler ließen die Köpfe hängen, weil es heute einfach nicht zu passen schien. Verunsichert durch die harte Gangart des TSC und der ausbleibenden Pfiffe kam nicht mehr viel vom SVS. Friedenau kämpfe und rackerte um jeden Ball und so war das 4:1 nur eine Frage der Zeit. Schließlich viel das 4:2 nach einer Standardsituation wo der Torwart des TSC den Ball nicht festhalten konnte und der Ball über die Linie gepiekt wurde. Da noch 5 Minuten zu spielen war,spricht man hier wohl eher von Ergebniskorrektur als den Beginn einer Aufholjagd. Bemerkenswert in dieser Situation das die Spieler des TSC dermaßen den Schiri angingen als sei eben das 4:4 gefallen. Das 5:2 in der 92 Minute war dann der krönende Abschluss einer sehr sehr dürftigen Schiedsrichterleistung, als ein Spieler des TSC direkt vor dem Torwart steht und dieser so eindeutig behindert wird. Beim Stand von 4:2 und der Zeit wohl aber eher nebensächlich.

 

Fazit: Südens Leistung heute sehr mager und nicht zu vergleichen mit der letzten Saison. Friedenau kämpferisch sehr gut auf ihrem kleinen Platz unterwegs und daher wohl der verdiente Sieger.

 

Leider kam auch heute kein Schiedsrichter und so stellte sich ein ehemaliger Spieler des TSC zur Verfügung. Leider können wir mit so einer Schiedsrichterleistung nicht zufrieden sein und so bleibt zu überlegen ob man dann doch lieber selbst die Pfeife in den Mund nehmen sollte, damit man so was nicht mit ansehen muss. Ich erspare mir hier weitere Kommentare.

Zum Verhalten verschiedener Spieler des TSC sei nur zu sagen, das so ein unsportliches verhalten gebührend beantwortet werden wird.

 

Bericht v. Fabian Fröhlich

28. Spieltag SV Süden 09 III - Eintracht Mahlsdorf III 4:1

27. Spieltag Stern 1900 III - SV Süden 09 III 0:3

26. Spieltag SV Süden 09 III - BSV 92 III 5:2

25. Spieltag Hertha 03 Zehlendorf III - SV Süden 09 III 0:1

24. Spieltag SV Süden 09 III - BSC Marzahn III 6:2

23. Spieltag LFC Berlin 1892 III - SV Süden 09 III 1:3

22. Spieltag SV Süden 09 III - SC Staaken 1919 III 2:2

21. Spieltag Hertha BSC IV - SV Süden 09 III 2:3

20. Spieltag SV Süden 09 III - 1.FC Schöneberg III 3:3

19. Spieltag SV Süden 09 III - SF Kladow III 1:4

18. Spieltag FC Stern Marienfelde III - SV Süden 09 III 2:3

17. Spieltag SV Süden 09 III - SF Neukölln Rudow III 5:1

16. Spieltag SV Süden 09 III - SV Empor Berlin III 3:2

15. Spieltag SV Empor Berlin III - SV Süden 09 III 4:4

14. Spieltag SV Süden 09 Berlin III - FC Stern Marienfelde III 6:4

13. Spieltag SF Neukölln Rudow III - SV Süden 09 III 1:3

12.Spieltag SF Kladow III - SV Süden 09 III 3:2

11. Spieltag SV Süden 09 III - Fortuna Biesdorf III 6:0

Fortuna Biesdorf mangels Spieler nicht angetreten.

10. Spieltag Eintracht Mahlsdorf III - SV Süden 09 III 2:3

-Spielbericht folgt-

9. Spieltag Sv Süden 09 III - SFC Stern 1900 III 6:0

-Spielbericht folgt-

8. Spieltag BSV 92 III - SV Süden 09 III 0:2 (0:2)

Auswärtssiege sind schööön ...

Der SVS bleibt in der Erfolgsspur und gewinnt auch beim BSV 92 mit 2:0 ! Wieder mit einem dünnen Kader besetzt, fährt der SVS beim heimstarken BSV 3 wichtige Punkte ein und bleibt in der Spitzengruppe vertreten. Von Beginn an war der SVS gewillt , in Wilmersdorf zu punkten und machte grade in der 1. Hz viel Druck und führte folglich auch völlig verdient durch einen Kopfball von Flo und einem Halbvolley von Basti H. mit 2:0. BSV kombinierte im Mittelfeld gefällig, ohne sich zwingende Chancen herauszuspielen, bei Südens starker Defensive war heute ein ums andere mal Feierabend. Nach der Halbzeit erhöhte BSV den Druck nochmals, kam aber weiterhin kaum zum Abschluß und so ergatterte der SVS durch viel Siegeswillen und kämpferischer Einstellung die 3 Punkte relativ gefahrlos.

Der SVS bleibt damit weiter auswärts ungeschlagen und setzt sich trotz großer Personalprobleme in der Spitzengruppe fest. Kann man nur hoffen, das die Liste der verletzten Spieler sich bald wieder reduziert und man bis zur Winterpause noch weitere solcher Spiele absolviert und weiter punktet !!

7. Spieltag SV Süden 09 III - LFC Berlin 1892 III 5:2 (2:0)

Selbst mit einer "Rumpftruppe" ...

Der SVS schlägt am 7. Spieltag den Tabellennachbarn LFC mit 5:2 und bleibt in der Spitzengruppe dabei ! Der SVS, durch etliche Ausfälle (8 Verletzte und 3 Abwesende) stark dezimiert und mit Aushilfen von Altmeister Meinhold und Coach Nelli auf der Bank aufgefüllt, begann ruhig und kontrolliert, man hatte viel Ballbesitz und wartete auf die sich bietenden Möglichkeiten. LFC machte das Mittelfeld extrem eng, und so kam in den ersten 20 min kaum etwas Produktives zustande, und zwar von beiden Seiten. Mitte der 1. Hz dann ein klarer Elfer für den SVS, den Sascha trocken verwandelte. 5 min später ein eher schmeichelhafter Handelfmeter für LFC, den Keeper Mücke klasse parierte und so nochmal zusätzlich Motivation freisetzte. Kurz vor der Halbzeit dann ein klasse vorgetragener Konter des SVS über Cäptn Robse, der den Ball im Mittelfeld erobert und schnell in die Spitze zu Flo spielt und dieser mit einem Querpass für Nelson auflegt, der nur noch zum 2:0 vollenden muß. Nach der Pause kam LFC etwas stärker auf, auch weil die Zuordnung beim SVS nich mehr ganz stimmte, aber große Gefahr brachte das nich für das Gehäuse von Mücke, und so  vollendete in min 60 Flo eine super Flanke von Thimo per Kopf zum 3:0. Leider war man im direkten Gegenzug nich so ganz aufmerksam und kassierte das 3:1, was aber am Spiel nich sonderlich viel änderte. Flo und der eingewechselte Chrille machten den Sack zu, ehe Lichterfelde durch einen weiteren Elfer kurz vor Schluß diesmal traf, aber nur noch Ergebniskosmetik betrieb.

Ein absolut verdienter Erfolg für Süden, die so weiter oben mitspielen und an ihrer guten Bilanz arbeiten. Dank gilt den Helfenden, die sich ohne Probleme eingefügt und mitgearbeitet haben.

6. Spieltag SV Süden 09 III - Hertha 03 Zehlendorf III 5:1 (1:0)

SVS schlägt den Tabellenführer ...

Der SVS schlägt den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Hertha 03 klar mit 5:1 !!! Nachdem das letzte Heimspiel alles andere als optimal verlief, zeigte sich Süden heute von der 1. min an konzentriert und war gewillt, den Tabellenführer seine Grenzen aufzuzeigen. Man führte früh durch ein Tor von Basti Horn mit 1:0 und ließ im Gegenzug in der gesamten 1.Hz nur eine wirkliche Chance zu ... ein Zeichen von solider Defensivarbeit und vor allem von starkem Willen, das Spiel heute positiv zu gestalten. Die 2. Hz begann wieder gut, man ging früh durch Flo mit 2:0 in Front, ehe Hertha 03 nach einem Eckball kurze Zeit später verkürzen konnte. Süden ließ sich nich beirren, erziehlte wieder durch Flo das wichtige 3:1 und kurze Zeit später durch Nelson das 4:1, was Hertha den sogenannten "Todesstoß" versetzte. Man ließ danach Hertha ein bissl mehr spielen, jedoch wirklich Gefährliches kam dabei nich herum. 10 min vor Ende setzte der eingewechselte Chrille den Schlußpunkt zum 5:1 in einem Spiel, das der SVS völlig verdient, auch in der Höhe, gewinnt und nie einen Zweifel aufkommen ließ, wer Herr im Haus war.

Wieder einmal zeigt der SVS, wozu er in der Lage is, wenn alle zusammen Fußball  "arbeiten" und auch spielen, und man kann nur hoffen, das diese Einstellung weiter beibehalten wird.

5.Spieltag SC Staaken III - SV Süden 09 III 2:2 (0:1)

SVS punktet in Staaken ...

Der SVS holt beim starken Aufsteiger SC Staaken ein 2:2 und bleibt somit auswärts weiterhin ungeschlagen !! Von Beginn an merkte man der Mannschaft von Süden an, das sie gewillt war, die desolate Vorstellung der Vorwoche wettzumachen und wieder an die Leistungen der ersten Spiele anzuknüpfen. Staaken kam schwer ins Spiel, auch weil Süden diesmal wieder konsequent die Zweikämpfe bestritt und den Spaß am Fußball "arbeiten" wiedergefunden hat. Nach 15 min verwertete Kalle einen langen Abschlag vom angeschlagenen Keeper Chrille zum 1:0, nachdem die Abwehr von Staaken nich gut stand. Die restliche 1. Hz wurde viel im Mittelfeld gearbeitet, ohne das groß Chancen auf beiden Seiten zustande kamen. Nach der Pause erhöhte Staaken den Druck und machte prompt den 1:1-Ausgleich nach langem Diagonalball und schöner Volley-Abnahme ... ein sehenswerter Treffer !!! Staaken war nun in einer kämpferischen 2. Hz die etwas bessere Mannschaft, und in Minute 75 verwandelten sie , nach ganz klarem Foul an Keeper Chrille im 5m-Raum, einen Abpraller zum 2:1. Der ansonsten sehr gute Schiri hatte bei dieser Situation leider eine völlig falsche Einstellung zu der Situation und die Spieler von Süden regten sich zurecht auf. Änderte zwar nix an der Entscheidung des Schiris (wie sonst auch), aber so bäumte sich der SVS nochmal auf und schlug 2 min später durch Flo per sehenswertem Direktschuss zurück ... Die letzten Minuten versuchten beide Mannschaften dann, noch die Entscheidung herbeizuführn, wobei Staaken etwas mehr Druck machte, aber ein Tor sollte auf beiden Seiten nich mehr fallen.

Alles in allem ein gerechtes Unentschieden bei einem guten Aufsteiger Staaken, der die Liga noch ein ums andere mal aufhorchen lassen wird. Der SVS is wieder zurück in der Spur, hat nun 2 Heimspiele vor sich, die dann zeigen werden, wo der weg vorerst hinführen wird !!!

4. Spieltag SV Süden 09 III - Hertha BSC III 3:5 (1:3)

Der erste Dämpfer...

Der SVS verliert sein Heimspiel gg Hertha BSC völlig verdient mit 3:5 (1:3) ! ... das 2. Heimspiel lief für den SVS alles andere als geplant und man verlor aufgrund der 1. Hz völlig verdient gg eine sehr gut spielende Mannschaft von Hertha BSC mit 3:5 ! Süden ließ von Anfang an jegliche Aggressivität und Zweikampfstärke vermissen, die einfachsten Pässe kamen nich an und grade in der Defensive fehlte Sicherheit und Zuordnung. Hertha nutzte jede Gelegenheit konsequent aus und erziehlte zwischen Minute 20 und 30 durch Standards, bei denen Süden nich auf der Höhe war, schnell 3 Tore und führte verdient, ehe Flo kurz vor Hz einen eher schmeichelhaften Elfer zum Anschluß verwertete ... nachdem der SVS sich in der Hz-Pause einiges vorgenommen hatte, liefen auch die ersten 10 Minuten der 2. HZ nich sonderlich glücklich und man kassierte in Minute 48 und 53 zwei weitere, unglückliche Tore (darunter ein Eigentor von Libero Kutte), was natürlich die Entscheidung bedeutete. Danach ließ Hertha es etwas ruhiger angehn und Süden erspielte sich eine "optische Überlegenheit", die aber nur das 2:5 durch Kalle und das 3:5 mitm Schlußpfiff durch Cäptn Vaddi mitsichbrachte.

Natürlich is diese Niederlage ärgerlich, aber auch aufschlußreich, denn so weiß der SVS, das man sich gute Spiele und damit verbundene Punkte immer wieder erarbeiten muß .. nach dem Spiel is vor dem Spiel und so wird der Mund abgeputzt und auf den nächsten Gegner hingearbeitet !!!

3. Spieltag 1. FC Schönberg III - SV Süden 09 III 1:4

Hin und wieder zurück... als Spitzenreiter

Der SVS bleibt nach einer klasse Mannschaftsleistung und einem völlig verdienten 4:1-Sieg bei Schöneberg Tabellenführer der Kreisklasse A !! In der Anfangsphase der als "Spitzenspiel" angepriesenen Partie war großes Abtasten angesagt, bevor in Minute 25 ein Angriff über die rechte Seite durch Kövel (nach schönem Ballgewinn) von Nils nur noch über die Linie gedrückt werden mußte. 2 Minuten später verletzte sich der Keeper von Schöneberg bei einer Großchance von Thimo, woraufhin ein Feldspieler in den Kasten der Gastgeber mußte ... wieder 3 Minuten später nutzte Kalle dies mit einem sehenswerten Links-Drehschuss aus 18 Metern zum 2:0. Ab diesem Zeitpunkt hatte Süden das Spiel vollends im Griff, Schöneberg konnte seine gefährliche Offensive kaum in Szene setzen. Nach der Halbzeit erhöhte Schöneberg nochmal den Druck und wurde noch nen Zacken offensiver, was Süden in Minute 60 und 61 zu nem Doppelschlag durch Flo und nochmals Kalle nutzte und die Partie somit frühzeitig entschied. Schöneberg kam 10 Minuten vor Schluß noch zum nich unverdienten Anschlußtreffer, der aber nix mehr änderte ... ein klasse Spiel mit nem verdienten Sieger Süden gg eine Schöneberger Mannschaft, die mit Sicherheit mehr kann, als man heute sehn konnte !!!

Dank gilt auch dem Sportskamerad (Wechselspieler von Schöneberg), der für den nicht erschienenen Schiri einsprang und seine Sache echt ordentlich gemacht hat.

2. Spieltag SV Süden 09 III - SV Sparta Lichtenberg III 7:0

1. Heimspiel, 2. 3er

Der SVS schlägt Sparta mit 7:0 und bestätigt damit den Auswärtssieg in Marzahn ... von Anfang an, wie von den Coaches vorgegeben, bestimmte Süden dieses Spiel und gewinnt auch in der Höhe verdient mit 7:0 sein erstes Heimspiel. Auch wenn Keeper Chrille in den ersten 10 min ein, zwei mal parieren mußte, hatte Süden den Gegner ziemlich gut im Griff und erspielte sich seine Tore teilweise mit super Kombinationen und verwertete die Chancen gnadenlos ... Flo (2), Kalle, Basti H. und Nelson machten binnen 17 min in der 1. Hz alles klar, ehe Sascha mit nem Elfer und nochmal Kalle mit nem schönen Heber in der 2. Hz den Endstand herstellten. Der SVS war dem Gegner in so ziemlich allen Belangen überlegen und zeigte einmal mehr, wozu sie fähig sind ...

Zu erwähnen sind noch die unglaubliche Ersatzbank ( bei der nich alle Mannen zum Einsatz kamen ), die für ordentlich Stimmung sorgten und die unnötige, weil vermeidbare Karte für Micha, der sich für das "Zu-Null" opferte ;)

Bleibt zu hoffen, das es in der Art noch viele Spiele gibt und das die Truppe weiterhin so mitzieht ... auf jeden Fall einen großen Respekt bis hierher für die "gesamte" Mannschaftsleistung!!!

1.Spieltag BSC Marzahn III - SV Süden III 0:3

Im ersten Saisonspiel schlägt der SVS den BSC Marzahn mit 3:0 !!

Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Gastgebern, und man durfte sich bei Keeper Chrille bedanken, das man nich mit 2 oder 3 Toren hinten lag ... die ersten 15-20 Minuten hat man komplett verschlafen, auch weil Marzahn von der ersten Minute an Vollgas gab und der SVS nix entgegensetzte ... man fing sich ab Minute 25, spielte besser und erarbeitete sich Chancen und hatte den Gegner besser im Griff.

Man ging mit 0:0 in die Pause, und wieder aufm Platz und mit kleinen Umstellungen fing der SVS an, Fußball zu spielen (so gut es der große, miese Platz es zuließ) und weiter Chancen zu erarbeiten. Mitte der 2. Hz ging der SVS durch einen berechtigten Handelfmeter in Führung ( Schütze: Nelson ), und dies gab das Selbstvertrauen und nochmals neue Luft, um das Spiel in der Endphase zu entscheiden ... Flo nach Freistoß von Nelson und Thimo nach Querpass von Nelson machten den Sack zu.

Abschließend is noch zu sagen, das Aufsteiger Marzahn ein unangenehmer, weil kämpferisch und läuferisch guter Gegner war und sich dort noch ganz andere Mannschaften schwer tun werden. Beim SVS war noch nich alles Gold, aber bei den Witterungsverhältnissen war es auch schwer zu glänzen und man hat die Punkte trotz allem verdient mitgenommen.